Herman Seidl (FOTOHOF SALZBURG) Leo Fellinger (KUNSTBOX SEEKIRCHEN)

WORKSHOP: LIGHTPAINTING

Freitag, 23. September 2022 | 13:00 Uhr

Workshop: LIGHTPAINTING

Herman Seidl (FOTOHOF SALZBURG)
Leo Fellinger (KUNSTBOX SEEKIRCHEN)
 

Ort: 
 Kulturhaus Emailwerk Seekirchen, 
Anton-Windhager-Straße 7, 
5201 Seekirchen am Wallersee
Termin:  Freitag, 23. September 2022, 13:00 - 18:00 und 21:00 - 23:00

Workshop-Beitrag:

EUR 140,00 (inklusive Materialbeitrag für Fotopapier und Fotochemie) 

Maximal 10 Teilnehmer*innen
 

Workshopinhalt:
In diesem praxisnahen Workshop lernt man alles, was für die Grundlagen beim Lightpainting notwendig ist. Dabei zeigen wir, wie man verschiedene Lichttools einsetzen kann und schaffen die Möglichkeit, ein breites Spektrum an Lightpaintingtools auszuprobieren. Es geht vor allem darum, die eigene Kreativität einzusetzen und erste eigene Lightpaintings zu erstellen. Dieser Workshop richtet sich insbesondere an Einsteiger*innen, ohne Erfahrung mit dieser Kunstform, aber mit guten fotografischen Vorkenntnissen.
 

Was sind die Themen des Workshops?

– Was ist Lightpainting
– Grundlegende Kameraeinstellungen: ISO, Belichtungszeit, Blende
– Fokussieren im Dunkeln
– Erste Anwendung einfacher Lichtspuren
– Komposition im Raum
– Selbstportraits
– Komposition im Freien unter Einbeziehung der Landschaft
– Herstellung verschiedener Tools
 

Was muss man mitbringen?

– Kamera mit Bulb-Modus
– Grundlegende Kenntnisse der eigenen Kamera
– Ein stabiles Stativ
– Einen Fernauslöser
– Dunkle Kleidung
– Empfehlenswert: Weitwinkelobjektiv

Herman Seidl
geboren 1960 in Neumarkt, studierte Publizistik, Romanistik und Kommunikationswissenschaften an der Universität Salzburg. Er ist seit 1983 Mitarbeiter der Galerie Fotohof, verantwortlich für den didaktischen Bereich. Nach einem weiteren Studium der künstlerischen Fotografie am Salzburg College ist er seit 1987 freier Fotograf. Dabei entwickelte er als Schwerpunktarbeiten die Fotografie mit Menschenporträts (“Guests”), der individuellen Dokumentation und Interpretation von Gesellschaftsphänomenen (“Traffic”) und medienreflexiven Arbeiten.

 

Leo Fellinger
geboren 1955 in Salzburg, Ausbildung als Lithograf und Reprofotograf, schon während dieser Zeit erste Erfahrungen und Experimente mit dem Genre Fotografie, in der Folge Auseinandersetzung mit neuen Techniken und neuen Ausdrucksformen: das fotografische Bild in Kontext mit Lyrik, Tönen und laufenden Bildern. Installationen, Arbeiten mit Polaroids und Sehmaschinen, Konzeptarbeiten mit Thumbnails und Texten aus dem Internet, diverse Interventionen im öffentlichen Raum. Ausstellungen in Salzburg, Krems, Tulln und Graz, Triest, München, Shanghai.

Workshop-Beitrag:

EUR 140,00 (inklusive Materialbeitrag für Fotopapier und Fotochemie) 


Nach Ihrer Online-Anmeldung erhalten Sie im Bestätigungsemail die Zahlungsmodalitäten

Zurück