Vernissage und Buchpräsentation

LEO FELLINGER | "ICH IST DER ANDERE"

Donnerstag, 25. März 2021 | 20:00 Uhr

Leo Fellinger

ICH IST DER ANDERE | Vernissage und Buchpräsentation

Reiseerlebnisse gehören zu den intensivsten Erfahrungen im Leben. Alles passiert zum ersten Mal. Doch nicht alle Reisen bringen Staunen und Freude; auch Einsamkeit, Suche und Enttäuschung sind feste Bestandteile der Erinnerung. Oft ist es eine Reise ins Innere der eigenen. Seele, und indem man sie bereist, erlebt man die verschiedenen Seiten seines Ichs. Leo Fellinger hat sich daher vor einiger Zeit entschlossen, sich selbst Briefe von seinen Reisen zu schreiben, um sich frei nach Arthur Rimbauds berühmter Formel „Ich ist ein Anderer“ nach Jahren wieder zu begegnen und darüber zu staunen, welches „Ich“ diese Briefe damals verfasst hat, essayhafte Aufsätze, die sich heute lesen, als hätte sie ein Fremder geschrieben. Ein Anderer. Der Andere. Ein spannendes Experiment. Den Briefen, die nichts anderes sind als Bilder im Kopf, hat Leo Fellinger jene seiner Kamera hinzugefügt. Das mag nicht immer ein stimmiges Gesamtbild ergeben, doch auch die Diskrepanz zwischen erlebter, erdachter und festgehaltener Wirklichkeit ist ein wesentlicher Teil unseres Lebens, so es Wirklichkeit an sich überhaupt gibt. In diesem Sinne handelt dieses Buch nicht nur von Reisen, sondern auch von der Dualität, manchmal vielleicht sogar Pluralität der eigenen Persönlichkeit. Ein Buch, das mit Geschichten und monochromen Fotografien dazu verführt, bereiste Orte aus anderen Blickwinkeln zu betrachten.

“Ich weiß es nicht, wie so vieles, was es noch zu lernen gibt über diese unsere Welt. Sie ist schön. Darum reise ich.”

Leo Fellinger, aus dem Nachwort des Buches

Das Buch erscheint am 25. März 2021 im Otto Müller Verlag Salzburg:

 

Leo Fellinger

ICH IST DER ANDERE

Autobiografisches Reisetagebuch

207 Seiten, gebunden

EUR 49,00

ISBN 978-3-7013-1286-3

 

Die Ausstellung zeigt eine Auswahl der im Buch enthaltenen Schwarzweiß-Fotografien.

 

 

Leo Fellinger

1955 in Salzburg geboren; Ausbildung als Lithograf und Reprofotograf, schon während dieser Zeit erste Erfahrungen und Experimente mit dem Genre Fotografie, in der Folge Auseinandersetzung mit neuen Techniken und neuen Ausdrucksformen: das fotografische Bild in Kontext mit Lyrik, Tönen und laufenden Bildern. Ausstellungen in Salzburg, Krems, Tulln und Graz, Triest, München, Shanghai. Gründung des Kunstförderung-Projektes "temporary gallery" in Salzburg, Aufbau eines Zentrums für zeitgenössische Kultur in Seekirchen. Herausgeber zweier Anthologien im Otto Müller Verlag: „Auf der Suche nach der Inspiration des Ufers“ und „Erzählte Landschaft“.

ONLINE-ANMELDUNG UNBEDINGT ERFORDERLICH!!

Eintritt frei.

Zurück