KunstRaumNatur

LandArt-Workshop | Hinterseer Taugl (Gemeinde Hintersee)

Donnerstag, 24. September 2020 | 19:00 Uhr

INHALT UND ABLAUF

Als landschaftskünstlerisches Freiluft-Atelier steht auch heuer wieder die beschauliche Flusslandschaft der Hinterseer Taugl (Gemeinde Hintersee) zur Verfügung. Die erfahrenen Landschaftskünstler Frank Nordiek (Hannover) und Matthias Würfel (Vorarlberg und Neumarkt a.W.) bieten den TeilnehmerInnen die Möglichkeit, sich aktiv mit den inspirierenden weitläufigen Schotterbänken und Uferzonen auseinander zu setzen. Neben der Fülle an Baumaterialien der Natur wie Schwemmholz, Wurzelstöcke, Geäst, Gräser sowie Unmengen unterschiedlicher, teils farbiger Steine, dürfen sich die TeilnehmerInnen auf ein sehr großes, helles Gebiet freuen.

Nach der Land Art-Einführung am Vorabend im Emailwerk (Donnerstag, 24.9.) findet der Workshop in der freien Natur statt. Auf der Suche nach Anregungen und Inspirationen wird zunächst großräumig das Gelände erforscht und mit den verschieden örtlichen Materialien experimentiert, um ein Gefühl für die Landschaft zu erlangen. Durch das sinnliche Begreifen des Ortes im direkten Wechselspiel mit dem mitgebrachten Gemütszustand, treten die TeilnehmerInnen mit der Landschaft in einen emotionalen Dialog. Diese Emotionen werden dann zum Nährboden für die landschaftskünstlerischen Ideen. Es entstehen vergängliche, teils sehr fragile Kunstwerke, die am Ende des Workshops der Landschaft überlassen werden.

Statt dem Bestreben nach Perfektion und Vollkommenheit steht bei der Veranstaltung die Freude am Experimentieren mit den Elementen der Landschaft im Vordergrund.

Es sind keine Vorkenntnisse erforderlich!

 

EINFÜHRUNG IN DIE LANDART MIT FILMVORFÜHRUNG UND PROJEKTPRÄSENTATION

Donnerstag, 24. September 2020 | 19:00 - 20:00

Zur Einführung in die Land Art und als Auftakt des Workshops stellen der LandArt-Künstler Frank Nordiek aus Hannover und der Architekt und Landschaftskünslter Matthias Würfel aus Neumarkt/Vorarlberg aktuelle Projekte vor.

Der Abend lohnt sich auch für wiederkommende TeilnehmerInnen, weil es sich bei den vorgestellten Projekten ausschließlich um neue Installationen der Künstler handelt. Im Anschluss werden der Ablauf der bevorstehenden Kreativtage sowie organisatorische Details (Fahrgemeinschaften etc.) besprochen.

 

EINFÜHRUNGSABEND

Donnerstag, 24. September 2020 | 19:00 - 20:00
(im Kulturhaus Emailwerk Seekirchen, Anton-Windhager-Straße 7, 5201 Seekirchen am Wallersee)

 

WORKSHOPZEITEN

Freitag, 25. September 2020 | 13:00 - 18:00 Uhr                                                                                         

Treffpunkt: 12:45 Uhr beim großen Parkplatz vorm "Liftstüberl Hintersee", Hintersee 65, A-5324 Hintersee

Samstag, 26. September 2020 | 10:00 - 17:00 Uhr                                                                                                  
Sonntag, 27. September 2020 | 10:00 - 17:00 Uhr

ZWANGLOSER AUSKLANG

Sonntag, 27. September 2020 | ab ca. 18:00 Uhr in regionalem Gasthof
                                                                                                                                                      

DER HINTERSEER TAUGL 

Südöstlich des Flachgaus befindet sich in einem versteckten Seitental das Gemeindegebiet Hintersee. Am kleinsten Ort des Salzburger Alpenvorlandes beginnt eine andere Welt. Hier wird die Zeit nicht in Sekunden sondern noch nach Schönheit gemessen, denn man findet in allen Himmelsrichtungen eine reizvolle, beinahe unberührte Natur vor. Eingebettet von der zauberhaften, dicht bewaldeten Bergwelt der Osterhorngruppe, glänzt der idyllische Hintersee aus der Landschaft. Zurecht zum Landschaftsschutzgebiet erklärt, wird dieses in seiner Flora und Fauna mannigfaltige Gebiet durch ein weiteres Naturjuwel bereichert: der Hinterseer Taugl. Dieser wildromantische Gebirgsbach bildet den Zufluss des Hintersees. Der Hinterseer Taugl (auch Tauglbach genannt) entspringt als Lämmerbach nahe dem Gruber- und Gennerhorn auf einer Seehöhe von ca. 1700 Metern und erreicht eine Gesamtlänge von ca. 10 km. Im oberen, engeren Abschnitt, im Bereich der Schluchten wird der Bach als Wildwasser eingestuft. Durch die Naturbelassenheit des Gewässers erreicht der Taugelbach die Güteklasse I.

Den TeilnehmerInnen des Workshop erwartet demnach ein wahres Eldorado für Landschaftskunst, in dem man mit allen Sinnen erleben, genießen und schöpferisch arbeiten kann.

 

Matthias Würfel | Salzburg, Vorarlberg | www.matthiaswuerfel.at

geboren 1975, aufgewachsen im Salzburger Flachgau (Eugendorf und Neumarkt a.W.), studierter Architekt und seit 2006 freischaffender Landschaftskünstler. Lebt und arbeitet in Salzburg und Vorarlberg. Fachbeirat für Architektur und Landschaftskunst im Kulturverein Kunstbox, Seekirchen.

Bereits in früher Kindheit zog es ihn nach draußen. Seit jeher spürt er eine tiefe Verbundenheit zur Natur, die er in kreativen Prozessen verarbeitet. Die emotionale Auseinandersetzung mit unberührten und von Menschen geprägten Landschaften wurde zum Nährboden für künstlerische Ideen. Mit den Jahren entstanden immer mehr Werke, die dieser tief verwurzelten Natur-Wertschätzung gestalterischen Ausdruck verliehen.

 

Frank Nordiek | Deutschland/Hannover | www.landart.de

geb. 1964 in Leverkusen; Erzieher und promovierter Mineraloge und arbeitet seit 2001 als freischaffender Künstler im Raum Hannover. Die Künstlergemeinschaft Atelier LandArt von Buntrock und Nordiek besteht seit 1996. Seit dieser Zeit beschäftigen sich die beiden mit der Landschaftskunst. Eine Vielzahl vergänglicher Installationen ist seitdem in der Region Hannover, Deutschland und in Europa entstanden.

Der Workshop findet bei jedem Wetter statt!

Mitzubringen sind Gummistiefel (möglichst wadenhoch!), festes Schuhwerk, Badebekleidung und Sonnenschutz (je nach Wetter/Temperatur), Gartenhandschuhe, Regenschutz, Baueimer, Rosenschere, Taschenmesser, Jause und v.a. genügend zu trinken!

Workshop-Beitrag: 160,- Euro pro TeilnehmerIn.

Die Anmeldung ist erst verbindlich, wenn der Workshop-Beitrag innerhalb von 14 Tagen nach Erhalt der Anmeldebestätigung auf folgendes Konto entrichtet wurde: Kulturverein Kunstbox, IBAN: AT38 3504 7000 7505 2852, BIC: RVSAAT2S047
 

Zurück